IM ATELIER MIT ANDER PECHER


Q: Wie sind Sie auf den Hund gekommen und welcher Lifestyle verbindet Sie mit ihm?

A: Unsere damals 11jährige Tochter wünschte sich einen Dackel, dann siegte der Zeichentrickfilm: "101 Dalmatiner" trafen „Alice in Wonderland“, woraus ein verlässliches Szenario für tägliche Abenteuer, lange Wanderungen in Wienerwald und Kärntnerland wurde: die ‚Bengalische Bracke‘ braucht etwa drei Stunden Bewegung pro Tag, war ursprünglich sogar Begleitschutz für Pferdekutschen, eignet sich also bestens für Fahrrad-Ausflüge in der Natur.


Q: Wie oft sprechen Sie mit Ihrem Hund und worüber (Mode, Style…)?

A: Die Konversation gerät etwas einseitig, Alice ist aber eine gute Zuhörerin und meistens einverstanden mit ihrem Look. Unterwegs bestimmt sie gern Richtung und Tempo, dadurch kann es manchmal etwas länger dauern bis wir wieder daheim sind.


Q: Ihre liebsten Restaurants, Bars, Cafés und Parks mit Hund?

A: Hier am Stadtrand stellt sich die Frage so wenig wie die Wahl der Witterung. Wenn wir draußen sind, nehmen wir alles eher gelassen mit der passenden Bekleidung bzw. Begleitung - wir gehen gern in angenehmer Gesellschaft, Motto "Let’s Walk & Talk".


Q: Mit welchen Hundeangewohnheiten halten Sie lieber hinterm Berg und worauf bestehen Sie?

A: 'Hinterm Berg' ist in unserem Fall eine rein topographische Frage. Wir sind sehr tolerant, bestehen aber freilaufend auf das Tragen eines Maulkorbs: erstens aus Respekt gegenüber Menschen mit Angst vor Hunden, zweitens zum Selbstschutz vor Ködern und Gift, drittens wegen Beachtung der Vorschriften. Alice ist mit

allen Punkten einverstanden.


Q: Verreisen Sie mit Ihrem Hund und wohin am liebsten? Und was darf dabei nicht fehlen?

A: Wir verreisen nur österreichweit, dazu gibt es im PKW eine bequeme Travelbox und Zwischenstopps, wann immer es nötig sein sollte, wovon wir letztlich alle profitieren.


Q: Worauf legen Sie bei Hunde Accessoires wert?

A: Funktionell, farblich abgestimmt und waschbar sollte das Zubehör sein. Eine Auswahl an bequemen Schlafplätzen und Rückzugsorten können wir als Bonus anbieten. Mensch und Tier unterscheiden sich da kaum, wir suchen gemeinsam nach Freude und vermeiden Leid (amen).


Alice trägt oben das TDCC Halsband Pigalle und hier das Halsband Zürich



ÜBER ANDER PECHER


ANDER PECHER BEZEICHNET sich selbst als „social-media-ignoranten Illustrator“, aber ob diese Weigerung der digitalen Welt noch lange standhalten wird? In 35 Jahren sind Character-Designs, Animationen und zahllose Storyboards für Werbeagenturen und Filmproduktionen entstanden. Seine berühmtesten Werke sind die Glücksschweine der Österreichischen Lotterien, doch er zeichnet auch für Editorials und berät u.a. Museen zu visuellen Umsetzungen. Ander Pecher unterrichtet an der Universität für angewandte Kunst Wien, am liebsten ist er Familienvater, Radfahrer und Tier- und Umweltschützer. Er hat aber nicht nur „Schwein gehabt“, sondern kann seit Jahren schon auf seine Hündin Alice von Taggenbrunn zählen, eine Bengalische Bracke, die ihm stets eine verlässliche Begleiterin ist!


MY RECOMMENDATIONS:


  • lange Wanderungen im Wienerwald , Sophien Alpe und am Faakersee

  • Funktionelle, farblich abgestimmtes Accessoires und Zubehör



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen